24. Oktober 2021

Azubi Pflegeschaft: Waldrandbiotop Amdorfbach-Aue erhält Schautafel

Seit Sommer 2019 pflegt eine Gruppe von engagierten Auszubildenden der Friedhelm Loh Group ehrenamtlich und ganz im Sinne der Nachhaltigkeit ein kleines Biotop am Amdorfbach-Aue bei Herborn. Jetzt wurde das Engagement der Gruppe besonders gewürdigt – mit einer Schautafel, die gut sichtbar den Waldweg an der Abzweigung in Richtung Burg schmückt.

V. l.: Horst Ryba, Friedemann Hensgen, Katja Gronau, Bürgermeisterin Stadt Herborn, und Matthias Hecker.

Zur Enthüllung der Tafel erschienen nicht weniger als 20 Personen, darunter die Bürgermeisterin der Stadt Herborn, Katja Gronau, und Horst Ryba, Vorsitzender der Naturlandstiftung. Horst Ryba würdigte in seiner Rede das besondere Engagement rund um die Pflege – von der fachlichen und organisatorischen Begleitung bis hin zur finanziellen Unterstützung des Biotops durch die Rittal Foundation.

Friedemann Hensgen, Vorstandsvorsitzender der Rittal Foundation, und Matthias Hecker, Ausbildungsleiter der Friedhelm Loh Group, weihten anschließend zusammen mit Bürgermeisterin Katja Gronau feierlich unter Beifall aller Anwesenden die Tafel ein. „Unsere Azubis setzen die Worte der Politik in die Tat um“, so Friedemann Hensgen in Richtung der engagierten Azubi-Pflegegruppe. „Dafür kann man sich nur bedanken!“

Die Azubis der Friedhelm Loh Group gemeinsam mit Friedemann Hensgen (2. v. r.) und Horst Ryba (r.).

Durch solche und weitere geplante Projekte will die Stiftung dazu beitragen, die Natur zu schützen und zu erhalten. Zu diesem Anlass gab Friedemann Hensgen zudem bekannt, dass die Stiftungsarbeit um den neuen Schwerpunkt „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ erweitert wird. „Schon die Kleinsten sollen zum Nachdenken und Mitmachen angeregt werden“, erklärte er den Ansatz des neuen Schwerpunktes. Für Matthias Hecker ist der Einsatz seiner Azubis eine Selbstverständlichkeit. „Wir packen selbstverständlich an“, fügte er hinzu.

Die Schautafel würdigt mit tollen Bildern die Patenschaft der Azubis und der Rittal-Foundation und erzählt den vorbeilaufenden Naturfreunden die Geschichte von der Entstehung des Biotops. „Wir freuen uns sehr über diese Würdigung“, sagte Milena Manderbach, Rittal Auszubildende zur technischen Produktdesignerin: „Es ist ein Beitrag, den wir aktiv zum Naturschutz leisten können. Das ist eines der Themen, die uns in Zukunft noch mehr beschäftigen werden – und große Relevanz für unsere Zukunft hat.“