25. September 2022

Von Wachstum und Marktführerschaft

Das zweimal jährlich stattfindende Studierendentreffen hat einen festen Platz im Kalender der Nachwuchskräfte der Friedhelm Loh Group. Neben Austausch und Networking gehört der Besuch eines Top-Managers aus der Unternehmensgruppe immer zu den Highlights der Veranstaltung. Diesmal stand Markus Asch, CEO Rittal International und Vorsitzender der Geschäftsführung, den dual Studierenden der Unternehmen Rittal, Loh Services und LKH Rede und Antwort.

Nach der Begrüßung durch Anke Wojtynowski-Scharf, Gruppenleiterin des dualen Studiums, sowie Studierendensprecherin Maria Kalaitzi erfolgte die Vorstellung der neuen Bachelor-Studierenden, welche im Juli dieses Jahres gestartet sind. Anschließend stellte sich Markus Asch den zahlreichen Fragen der Nachwuchskräfte. Zentrale Themen der Diskussionsrunde waren Wachstum, Unternehmensentwicklung und Marktführerschaft. Zu Beginn des Austauschs erzählte Markus Asch von seinem Einstieg bei Rittal im Februar dieses Jahres. Sein erster Eindruck: Ein beeindruckendes Unternehmen mit großer Historie und großem Potenzial für die Zukunft. Mit Begeisterung erzählte er von seinen ersten Wochen und Monaten auf dem Herborner „Stützelberg“ und unterstrich die Bedeutung kontinuierlicher Weiterentwicklung eines Unternehmens sowohl in der Produktwelt als auch in Prozessen. Ebenso wurde die Bedeutung von Unternehmenskultur, Kunden- und Marktorientierung sowie der globalen Lieferketten angesprochen. Mit Blick auf die digitale Transformation der Industrie betonte Markus Asch, dass die konsequente Fortbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach den Prozessen von Industrie 4.0 unabdingbar ist, um im Wettbewerb mitzuhalten und für die Zukunft gewappnet zu sein.

Neben den fachlichen Themen waren die jungen Studierenden auch an der Person des Gastes interessiert. So fragten sie nach seinem Werdegang, persönlichen Tipps für die berufliche Laufbahn oder seinen Beweggründen für den Wechsel zu Rittal. Hier erläuterte Markus Asch, dass neben einem kontinuierlichen Lernprozess, intrinsischer Motivation und einem angemessenen Umgang mit Verantwortung auch Bescheidenheit und Demut wichtige Eigenschaften einer Führungsperson seien. Der CEO war aber auch an den Nachwuchskräften, ihrer Person, ihren Eindrücken und Zielen interessiert: Was gefällt euch an der Arbeit? Was treibt euch an? Was fehlt im Unternehmen? Was wollt ihr erreichen? Einmal mehr wurde das Studierendentreffen so zu einem gewinnbringenden Austausch für beide Seiten.

Im Anschluss folgte die Würdigung der Master-Absolventen Anna Lena Bertscheit, Tobias Hartmann, Kevin Schmidt, Robin Reichmann und Maximilian Braas. Markus Asch gratulierte ihnen zu herausragenden Leistungen, welche allesamt mit einer „Eins vor dem Komma“ belohnt wurden. Eine große Motivation für alle jüngeren Jahrgänge, irgendwann auch einmal an dieser Stelle zu stehen. In gemütlicher Atmosphäre haben die Studierenden das Treffen schließlich bei Pizza, Getränken und Gesprächen ausklingen lassen.

Ein Gastbeitrag von Paul Ole Strack (dualer Student, Loh Services) und Anna-Lena Hölß (duale Studentin, Loh Services)